Detailinformationen

(in a, D,c, C,a, A,g)

  • Künstler: Camerata Köln
  • Label: CPO, DDD, 98
  • Bestellnummer: 8539924
  • Erscheinungstermin: 9.11.2006

Sonate für Flöte, Streicher und Basso continuo Nr. 1 a-moll

  1. 1 1. Andante Start
  2. 2 2. Allegro Start
  3. 3 3. Veloce - Lento
  4. 4 4. Allegro Start

Sonate für Flöte, Streicher und Basso continuo Nr. 7 D-Dur

  1. 5 1. Allegro - Adagio Start
  2. 6 2. Fuga Start
  3. 7 3. Largo Start
  4. 8 4. Allegro

Sonate für Flöte, Streicher und Basso continuo Nr. 12 c-moll

  1. 9 1. Moderato
  2. 10 2. Fuga Start
  3. 11 3. Largo
  4. 12 4. Allegro
  5. 13 5. Andante

Sonate für Flöte, Streicher und Basso continuo Nr. 3 C-Dur

  1. 14 1. Adagio Start
  2. 15 2. Fuga Start
  3. 16 3. Largo
  4. 17 4. Andante Start

Sonate für Flöte, Streicher und Basso continuo Nr. 9 a-moll

  1. 18 1. Allegro Start
  2. 19 2. Largo Start
  3. 20 3. Fuga Start
  4. 21 4. Piano Start
  5. 22 5. Allegro Start

Sonate für Flöte, Streicher und Basso continuo Nr. 2 A-Dur

  1. 23 1. Allegro
  2. 24 2. Fuga Start
  3. 25 3. Adagio Start
  4. 26 4. Allegro

Sonate für Flöte, Streicher und Basso continuo Nr. 4 g-moll

  1. 27 1. Allegro
  2. 28 2. Fuga Start
  3. 29 3. Largo Start
  4. 30 4. Allegro Start

Produktinfo

Camerata Köln spielt Scarlatti

Unsere musikalischen Erkundungsgänge mit der Camerata Köln durch das Barock und die Vorklassik werden von der internationalen Kritik einhellig in ihrem Referenzcharakter anerkannt. Sowohl Repertoireauswahl als auch die Interpretationen werden als first rate gelobt, oder wie der Kritiker des amerikanischen Musikmagazins „Fanfare“ schreibt: „Es wird langsam eine überflüssige Übung für mich, Camerata Köln auf diesen Seiten in den höchsten Tönen zu loben.“ Diesen Monat also Allessandro Scarlatti, den man zwar als Meister der neapolitanischen opera seria kennt, aber nicht als Verfasser hochdifferenzierter Kammermusik, die wir Ihnen nun mit den 7 Concerti (Sonate) per Flauto, Violini, Viola e Basso zum ersten Male vorstellen. Schon die Besetzung ist eine Rarität, schrieben doch die italienischen Barockkomponisten fast ausschließlich für Streichinstrumente. Speziell die Violine hatte in Italien alle anderen Instrumente in den Hintergrund gedrängt. Vielleicht sind Scarlattis Sonaten – in einem Druck werden sie auch als Concerti bezeichnet – auf Anregung von Johann Joachim Quantz entstanden, den er nachweislich in Neapel getroffen hat. Wie dem auch sei – freuen wir uns über sieben ideen- und abwechslungsreiche Werke in der kongenialen Interpretation der Camerata Köln.

Pressestimmen

FonoForum 7 / 2000: "Mit viel Verve machen sich die sieben unter dem Namen Camerata Köln vereinten Professoren ans Werk. Natürlich wissen die Flötisten Michael Schneider und Karl Kaiser ihre Instrumente ins rechte Licht zu setzen; und Scarlattis Urteil, alle Bläser spielten falsch, strafen sie wohltuend Lügen." Fanfare 9 / 2000: "A fine issue featuring some splendid music." Gramophone 11 / 2000: "These are delightfully intimate and excellently recorded performances."

EUR 5,99*

Artikel am Lager