WINTER&WINTER - Die etwas andere Edition

Bereits der besondere Einband, gefertigt in einer Manufaktur, aus durchfärbtem Papier, mit aufwändigen Prägungen und kleinen Heftchen schmeichelt den Sinnen. Der Spiegel titelt "Kino für geschlossene Augen": Musik von Winter&Winter entsteht auf der Strasse, auf Gassen und Plätzen, in verlassenen Kirchen, in Scheunen und Hinterhöfen, machmal auch in Lofts, Varietés und auf Bühnen wohlklingender Konzerthäuser, selten im Studio. Für die Aufnahmen der ausgewählten Themen werden bestimmte "Drehorte" mit unverwechselbarer Atmosphäre gesucht. Manchmal wehen Glockenklänge vom Markusplatz durch Wagners Musik ("Wagner e Venezia"), oder das Schnauben alter Dampflocks verklingt, wenn der Orient-Express ("Orient-Express, The Musical Travelogue") Richtung Konstantinopel fährt, oder die wundersame akustische Qualität der Villa Medici in der italienischen Brianza ("Robert Schumann, Für meine Clara") bringt die schönsten Saiten von Originalinstrumenten zum Klingen. Der besondere Ort wirkt wie ein guter Regisseur, und ist so außerordentlich wichtig wie die Ausführenden selbst: Musikbesessene, begnadete Spieler, Tonkünstler, Musiker mit Leib und Seele: der Virtuose Teodoro Anzellotti, die Stimme Theo Bleckmann, das junge neue spanische Barockensemble Forma Antiqva, der Avantgardist Fred Frith, der Gambist Vittorio Ghielmi, der Komponist und Pianist Uri Caine, das Originalklangensemble La Gaia Scienza, der New Yorker Jazzmusiker Paul Motian, der Cellist und Klangspezialist für Filmmusik Ernst Reijseger, die berühmte Schauspielerin und Sängerin Barbara Sukowa, der japanische Tonkünstler Fumio Yasuda, um nur einige zu nennen. Mit jedem einzelnen Künstler entsteht Werk für Werk ein persönlicher Kanon, oft überschneiden sich diese einzelnen Kanons, manchmal stehen an den Schnittpunkten HörFilme wie "Metropolis Shanghai", wo die jüdische Gruppe Brave Old World auf Wiener Schrammel Musik im chinesischen Ghetto trifft. Es lohnt sich immer, den Atlas der Klänge von Winter&Winter aufzuschlagen.

WINTER&WINTER - Empfehlungen

Vivaldis Vier Jahreszeiten als Gesamtkunstwerk

Antonio Vivaldi (1678-1741): Concerti op.8 Nr.1-4 "4 Jahreszeiten", CD
Antonio Vivaldi (1678-1741)
Concerti op.8 Nr.1-4 "4 Jahreszeiten"
Forma Antiqva schaffen das Gesamtkunstwerk "Vier Jahreszeiten" von Vivaldi. Den Ausgangspunkt bilden die Sonette, die in scheinbar belanglos wirkenden Kurzgeschichten von Frühling, Sommer, Herbst und Winter erzählen. Theo Bleckmann und Uri Caine vertonen diese Texte in einer… more information
CD
EUR 10.99*
Now
EUR 19.99
-45%

Ein rhythmisches Feuerwerk

Uri Caine (geb. 1956): 12 Caprices, CD
Uri Caine (geb. 1956)
12 Caprices
Uri Caine ist sowohl für seine unkonventionellen Adaptionen von klassischen Werken als auch für seine herausragende Jazzmusik bekannt. Die „Twelve Caprices“ sind Irvine Arditti und seinem Quartett – einem der bedeutendsten Ensembles mit Schwerpunkt zeitgenö… more information
CD
EUR 19.99*