Detailinformationen

  • Künstler: Deborah Polaski, Jane Henschel, Ruxandra Donose, Kwangchul Youn, RSO Wien, Bertrand De Billy
  • Label: Oehms, DDD/LA, 2007
  • Bestellnummer: 1928527
  • Erscheinungstermin: 11.4.2008

Weitere Ausgaben von Ariane et Barbe-Bleue

Disk 1 von 2

Ariane und Blaubart (Ariane et Barbe-bleue, Märchen in 3 Akten)

  1. 1 A mort! A mort! (1. Akt) Start
  2. 2 Où sommes-nous? Start
  3. 3 Que faites-vous? Start
  4. 4 Prenez-les! Penchez-vous! Start
  5. 5 Ce sont de beaux saphirs Start
  6. 6 J'en recuille une poignée qu'elles caressent les saphirs! Start
  7. 7 Oh! Celles-ci sont plus vertes que le printemps Start
  8. 8 Celle-ci sont terribles, et je n'y touche point Start
  9. 9 # mes clairs diamants! Start
  10. 10 Ariane entre sous la voûte, met la clef dans la serrure Start
  11. 11 Vous aussi? Start
  12. 12 Que voulez-vous? Start
  13. 13 Prélude (2. Akt) Start
  14. 14 Ecoutez! Start
  15. 15 Ah! Je vous ai trouvées Start
  16. 16 Comment s'appele celle qui revient? Start
  17. 17 Mais celle qui ma regarde à travers se cheveux Start
  18. 18 Où êtes-vous? Start
  19. 19 Voilà, celle-ci encore et encore celle-ci! Start
  20. 20 Aux cris d'Ariane, Sélysette et Mélisande sortent de l'ombre Start

Disk 2 von 2

  1. 1 Prélude (3. Akt) Start
  2. 2 La même salle qu'au premier acte Start
  3. 3 Cela vient d'elle-même et se cachait en elle Start
  4. 4 Quelles bagues choisirai-je? Start
  5. 5 Il revient! Il est là! Start
  6. 6 Violà les paysans qui sortent des fossés Start
  7. 7 Non! Pas cela! Ne te tuez pas! Start
  8. 8 Madame? ... On peut entrer? Start
  9. 9 Vous étiez à genoux! Start
  10. 10 Adieu Start

Produktinfo

Ein Wiener aus Paris – Der Dirigent Bertrand de Billy
Lange führte das RSO Wien ein Dornröschendasein im Schatten der Wiener Philharmoniker. Das Orchester stand durchaus in gutem Ruf, war in der Stadt für das Außenseiterrepertoire zuständig, mit dem man bestenfalls das Ohr des Fachpublikums gewinnen kann, nicht aber den Glanz der Welt – der fiel auf die schöne Schwester. So sehr lag der Schatten auf dem RSO Wien, dass die allgegenwärtigen und allmächtigen Sparkommissare der öffentlichen Hand die Existenz des Orchesters in Frage zu stellen begannen.

Mit der Verpflichtung des 1965 geborenen Parisers Bertrand de Billy brachen für das RSO Wien neue Zeiten an, und neue Horizonte taten sich auf. Trotz seiner jungen Jahre brachte de Billy internationale Erfahrung mit: Nach seinem Pariser Studium hat er sein Fach als Kapellmeister in Dessau von der Pike auf gelernt, in den 90er Jahren führte ihn sein Weg dann über die Wiener Volksoper an die großen Häuser der Welt. Berlin, Hamburg, München, Wien (diesmal die Staatsoper), Covent Garden, La Monnaie in Brüssel und die Opéra National seiner Heimatstadt Paris. Auch die Neue Welt mit Washington, Los Angeles und der Met ließ nicht lange auf sich warten. Und zwischen 1998 und 2004 diente de Billy dem Teatre del Liceu in Barcelona als Chefdirigent.

Seine Arbeit mit dem RSO Wien zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Breite des Repertoires aus, Mozart, Beethoven, Schubert, Verdi und Wagner finden sich ebenso wie Kurtág, Dutilleux, Zimmermann, Messiaen und Henze. Seine Einspielung von Paul Dukas’ Oper Ariane et Barbe-Bleu kann schon jetzt als Rehabilitierung eines vergessenen französischen Meisterwerks gelten.

Pressestimmen

Bayern 4 Klassik 05 / 08: "Deborah Polaski bringt für diese Rolle die besten Voraussetzungen mit: ein hochdramatisches Potenzial, das sie allerdings sehr differenziert einsetzt, um das facettenreiche Charakterbild auszuleuchten. Faszinierend auch, wie Dirigent Bertrand de Billy die Nuancen dieser vielschichtigen Partitur heraus arbeitet."

EUR 29,99

-10%

EUR 26,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands