Detailinformationen

+Klaviersonate Nr. 1

  • Künstler: Alexej Gorlatch, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Sebastian Tewinkel
  • Label: BRKlassik, DDD, 2011
  • Bestellnummer: 1705368
  • Erscheinungstermin: 28.11.2011
  1. 1 Piano Concerto No. 3 in C minor, Op. 37: Allegro con brio Start
  2. 2 Piano Concerto No. 3 in C minor, Op. 37: Largo Start
  3. 3 Piano Concerto No. 3 in C minor, Op. 37: Rondo. Allegro Start
  4. 4 Piano Sonata No. 1 in F minor, Op. 2/1: Allegro Start
  5. 5 Piano Sonata No. 1 in F minor, Op. 2/1: Adagio Start
  6. 6 Piano Sonata No. 1 in F minor, Op. 2/1: Menuetto. Allegretto Start
  7. 7 Piano Sonata No. 1 in F minor, Op. 2/1: Prestissimo Start

Produktinfo

Alexej Gorlatch setzte sich beim ARD-Musikwettbewerb 2011 klar als Gewinner im Fach Klavier durch. Er überzeugte mit seiner Interpretation des 3. Klavierkonzerts von Beethoven im Finale nicht nur die hochkarätige Jury, sondern auch das Publikum und wurde mit dem 1. Preis sowie dem Publikumspreis belohnt. Alexej Gorlatch wurde 1988 in Kiew / Ukraine geboren und lebt seit 1991 in Deutschland. Mit zwölf Jahren wurde er Jungstudent an der Universität der Künste Berlin bei Martin Hughes, von 2002 bis 2007 studierte er bei Karl-Heinz Kämmerling an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, wo er nun nach dem Abitur sein Studium fortsetzt. Der ARD-Musikwettbewerb feierte 2011 sein 60-jähriges Bestehen. Für viele Künstler war München das Sprungbrett zur internationalen Karriere. Zu den Preisträgern zählen u. a. Jessye Norman, Thomas Quasthoff, Maurice André, Sol Gabetta und viele andere.



Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll, op. 37
(Live-Mitschnitt Finale ARD-Musikwettbewerb, 30.09.2011)

Sonate für Klavier f-moll, op. 2 Nr. 1
(Aufnahme: Bavaria Musikstudios München, 12.10.11)

Alexej Gorlatch, piano
1. Preisträger ARD-Musikwettbewerb 2011

Booklet: Deutsch, Englisch

Rezensionen


„Alexej Gorlatch (…) verstand es durch seine enorm wagemutige Interpretation von Beethovens c-Moll- Klavierkonzert, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Sebastian Tewinkel derart mitzureißen, dass die Musiker (offensichtlich und hörbar) sehr gerne gezwungen waren, auf der Stuhlkante bis fast ganz nach vorne zu rutschen.“ (Der Tagesspiegel)

Pressestimmen

,,Gorlatch spielt Beethoven so genau auf dem Grat zwischen pianistischer Wucht und Exaktheit des Details, dass man gar nicht weiß, was einen mehr bezwingt: dieser präsente, aus dem Vollen geschöpfte Klang des Klaviers oder die schier nicht enden wollende Farbigkeit der Details und der Stimmführung." (Audio, März 2012)

,,Er spielt nicht nur pianistisch perfekt, sondern er zeigt vor allem ein hochentwickeltes Sensorium für formale Proportionen und hat sie mit schöner Selbstverständlichkeit und unter striktem Verzicht auf „persönliche“ Akzente in sein Spiel gebracht. Makellos und vielversprechend." (FonoForum, August 2012)

EUR 19,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands