Detailinformationen

(Eine Aufnahme von den Salzburger Festspielen;
Regie: Christoph Marthaler)
Laufzeit: 118 Min.

Sprache: Tschechisch
Tonformat: stereo/DTS-HD
Bild: Widescreen (NTSC)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Kor
  • Künstler: Angela Denoke, Raymond Very, Peter Hoare, Jurgita Adamonyte, Johan Reuter, Ales Briscein, Wiener Philharmoniker, Esa-Pekka Salonen
  • Label: CMajor, 2011
  • FSK ab 0 freigegeben
  • Bestellnummer: 2310548
  • Erscheinungstermin: 12.3.2012

Weitere Ausgaben von Die Sache Makropulos

  1. 1 Vorspann

Die Sache Makropulos (Oper in 3 Akten) (Gesamtaufnahme)

  1. 2 Stummer Prolog
  2. 3 Prelude (1. Akt)
  3. 4 Dear God! (Ach jo, ach boze!)
  4. 5 This way, please (Tady, prosím, jenom racte)
  5. 6 Do you have proof? (Máte toho doklady?)
  6. 7 Finally! - Well done! (Konecne! - Dobre, Gregore!)
  7. 8 What's your name? (Jak se jmenujes?)
  8. 9 I found the testament! (Nasli jsme! Nasli!)
  9. 10 Stummer Prolog (2. Akt)
  10. 11 Did you see the flowers? (Videli ty kytice?)
  11. 12 Janek, come! (Janku, pojd' sem!)
  12. 13 Another? (Jeste jeden?)
  13. 14 Allow me to... (Dovolte, dovolte, prosím)
  14. 15 Next, please. Who wants something from me? (Dalsi. Kdo mi co chce?)
  15. 16 Permit me a question firts of all (Dovolte mi dríve otázku)
  16. 17 Is it you, Bertie? (Tos ty, Bertíku?)
  17. 18 Is it you, Bertie? (Tos ty, Bertíku?)
  18. 19 Stummer Prolog (3. Akt)
  19. 20 So? Can you hear me? (Nu? Slysíte?)
  20. 21 Good morning, Maxi (Buenos días, Maxi)
  21. 22 The seal with the initials E.M. (Pecetítko s iniciálkou E.M.)
  22. 23 I only got here now (A já pr'sla az ted)
  23. 24 I've reached the end (To proto, ze jsem jiz u konce)
  24. 25 I felt death grabbing me (Citila jsem ze smrt na mne sáhala)
  25. 26 But in me life has halted (Ale ve mne se zivot zastavil)
  1. 27 Applaus - Abspann

Produktinfo

Der Auftritt einer unerwarteten Zeugin, die sich unter falschem Namen in die Verhandlung eingeschlichen hat, verwandelt ein Nachlassverfahren in eine lebensbedrohliche Situation. Welche Person wird den Gerichtssaal durch welche Tür verlassen? Die Optionen lauten: Haupteingang, Gefängnistür, Notausgang und Himmelspforte. Und nicht Christoph Marthaler und Anna Viebrock, die den spektakulären Fall im Salzburger Justizpalast neu aufrollen, verlesen die Urteile über Leben und Tod der Anwesenden. Karel Čapek und Leoš Janáček sind es, die in ihrer musikalischen Erzählung die Frage aufwerfen, ob die Aussicht auf ein immerwährendes Leben tatsächlich so verlockend ist, wie allgemein angenommen. (Salzburger Festspiele)

Die Sache Makropulos war die Opernsensation der Salzburger Festspiele 2011. EsaPekka Salonen und Wiener Philharmoniker, Angela Denoke und die Inszenierung von Christoph Marthaler wurden von Presse und Publikum einhellig bejubelt.

EUR 29,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands