Detailinformationen

Schönberg: 15 Gedichte aus "Das Buch der hängenden Gärten"
op. 15
+Berg: 4 Lieder op. 2
+Honegger: 4 Chansons pour voix grave
+Debussy: Chansons de Bilitis

  • Künstler: Leila Pfister, Judit Polgar
  • Label: Oehms, DDD, 2008
  • Bestellnummer: 1238452
  • Erscheinungstermin: 21.5.2010

Lieder op. 15 Nr. 1-15 (aus Das Buch der hängenden Gärten von Stefan George)

  1. 1 Nr. 1: Unterm Schutz von dichten Blättergründen Start
  2. 2 Nr. 2: Hain in diesen Paradiesen Start
  3. 3 Nr. 3: Als Neuling trat ich ein in dein Gehege Start
  4. 4 Nr. 4: Da meine Lippen reglos sind und brennen Start
  5. 5 Nr. 5: Saget mir, auf welchem Pfade Start
  6. 6 Nr. 6: Jedem Werke bin ich fürder tot Start
  7. 7 Nr. 7: Angst und Hoffen wechseln sich beklemmen Start
  8. 8 Nr. 8: Wenn ich heut nicht deinen Leib berühre Start
  9. 9 Nr. 9: Streng ist uns das Glück und spröde Start
  10. 10 Nr. 10: Das schöne Beet betracht ich mir im Harren Start
  11. 11 Nr. 11: Als wir hinter dem beblümten Tore Start
  12. 12 Nr. 12: Wenn sich bei heiliger Ruh in tiefen Matten Start
  13. 13 Nr. 13: Du lehnest wider eine Silberweide Start
  14. 14 Nr. 14: Sprich nicht immer von dem Laub Start
  15. 15 Nr. 15: Wir bevölkerten die abend-düstern Lauben Start

Lieder op. 2 Nr. 1-4

  1. 16 Nr. 1: Dem Scherz sein Recht Start
  2. 17 Nr. 2: Schlafend trägt man mich in mein Heimatland Start
  3. 18 Nr. 3: Nun ich der Riesen Stärksten überwand Start
  4. 19 Nr. 4: Warm die Lüfte Start

Chansons pour voix grave H 184 Nr. 1-4

  1. 20 Nr. 1: La douceur de tes yeux Start
  2. 21 Nr. 2: Derrière Murcie en fleurs Start
  3. 22 Nr. 3: Un grand sommeil noir Start
  4. 23 Nr. 4: La terre les eaux va buvant Start

Chansons de Bilitis I Nr. 1-3

  1. 24 Nr. 1: La flûte de Pan Start
  2. 25 Nr. 2: La chevelure Start
  3. 26 Nr. 3: Le tombeau des Naiades Start

Produktinfo

An der Schwelle der Moderne
Die Schweizer Mezzosopranistin Leila Pfister studierte in Zürich und Bern sowie in der Meisterklasse für Liedduo bei Hartmut Höll und in Meisterkursen bei Pierre Boulez, Christoph Prégardien, Irwin Gage und Brigitte Fassbaender. Zur Zeit ist sie am Theater Aachen engagiert. Ihre künstlerischen Schwerpunkte liegen bei der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts sowie dem Kunstlied der Romantik; darüber hinaus macht ihre Ausbildung in Tanz- und Schauspiel sie zu einer äußerst vielseitigen Künstlerin, die auch in spartenübergreifenden Theaterproduktionen zu erleben ist.

Mit ihrer Klavierbegleiterin Judit Polgar begibt sich Leila Pfister hier an die Schwelle zur musikalischen Moderne. Schönbergs George-Vertonungen und Bergs Vier Lieder op. 2 markieren den Wandel zur neuen Ästhetik der Atonalität und nutzen die avantgardistische Lyrik ihrer Zeit als Motor einer neuen Musiksprache. Eine spätere Neuorientierung in der westlichen Musik während des zweiten Weltkrieges spiegeln Honeggers Quatre chansons.

Pressestimmen

Stereo 08 / 10: "Die CD macht mit einer vielversprechenden Mezzosopranistin bekannt, deren Stimme in der Tiefe mitunter leicht an Brigitte Fassbaender erinnert, bei der sie unter anderem studierte. Während Leila Pfister ihr schön timbriertes Organ bei Honegger und Debussy mit üppigem Wohllaut aufblühen lässt, hält sie sich bei Schönberg mit Gefühlen zurück, was auch zum Wortstil Stefan Georges passt. Man gewinnt den Eindruck einer klug kalkulierten Hintergründigkeit. Einfühlsam begleitet Judit Polgar."

EUR 14,99

EUR 13,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)