Detailinformationen

+Le Temple De La Gloire
  • Künstler: Tafelmusik Baroque Orchestra, Jeanne Lamon
  • Label: Tafelmusik, DDD, 2001
  • Bestellnummer: 2733230
  • Erscheinungstermin: 4.6.2012

Dardanus (Oper in 5 Akten): Suite

  1. 1 1. Ouvertüre Start
  2. 2 2. Air gracieux Start
  3. 3 3. Tambourin 1 - Tambourin 2 Start
  4. 4 4. Air vif Start
  5. 5 5. Rigaudon 1 - Rigaudon 2 Start
  6. 6 6. Ritournelle vive Start
  7. 7 7. Air grave pur les magiciens Start
  8. 8 8. Loure pour les Phrygiens Start
  9. 9 9. Air gai en rondeau pour les mêmes Start
  10. 10 10. Menuett 1 - Menuett 2 Start
  11. 11 11. Tambourin 1 - Tambourin 2 Start
  12. 12 12. Rondeau tendre: Sommeil Start
  13. 13 13. Air très vif Start
  14. 14 14. Air tendre - Calme des sens Start
  15. 15 15. Gavotte vive Start
  16. 16 16. Chaconne Start

Le Temple de la Gloire (Ballett): Suite (1745)

  1. 17 1. Ouvertüre Start
  2. 18 2. Air 1 - Air 2 Start
  3. 19 3. Gavotte - Musette Start
  4. 20 4. Air: Mouvement de gavotte lent Start
  5. 21 5. Air de Triomphe Start
  6. 22 6. Gigue vive Start
  7. 23 7. Forlane gai Start
  8. 24 8. Air gai Start
  9. 25 9. Passacaille Start
  10. 26 10. Loure grave pour une entrée brillante Start
  11. 27 11. Passepied 1 - Passepied 2: Entrée de la jeunesse Start
  12. 28 12. Suite de la passacaille Start
  13. 29 13. Air très gai Start

Produktinfo

Diese Wiederveröffentlichung von Orchestersuiten zweier Bühnenwerke Jean-Philippe Rameaus (16831764) markiert die erste Auseinandersetzung von Jeanne Lamon und dem Tafelmusik Baroque Orchestra mit Musik der französischen Barockzeit.

Die beiden auf dieser CD eingespielten Suiten stammen aus Rameaus berühmter fünfaktiger Tragédie en Musique "Dardanus" und aus dem etwas weniger bekannten Opéra-Ballet "Le Temple de la Gloire". Als Rameau sich mit "Hippolyte et Aricie (1733) erstmals der Oper zuwandte, war Rameau bereits fünfzig Jahre alt und ein Komponist auf dem Höhepunkt seines künstlerischen Vermögens. In den nachfolgenden sechs Jahren stand er im Fokus der Auseinandersetzungen zwischen den konservativen „Lullisten“ und den „Ramisten“, welche in der semi-mythologischen Tragödie Dardanus von 1739 ihren Höhepunkt erreichten sollten.

Nachdem die Streitigkeiten abgeebbt waren, wurde eben dieser "Dardanus" als eine von Rameaus besten musikalischen Schöpfungen angesehen.

"Le temple de la gloire" eine Auftragskomposition zur Feier des französischen Siegs über die britischen Streitkräfte nach der Schlacht von Fontenoy, erlebte im Jahr 1745 ihre Premiere.

EUR 13,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)