Detailinformationen

+Klavierquintett

  • Künstler: Philippe Koch, Marie-Josephe Jude, Quatuor Louvigny
  • Label: Timpani, DDD, 2009
  • Bestellnummer: 6136419
  • Erscheinungstermin: 1.1.2010

Sonate für VIoline und Klavier

  1. 1 1. Grave et dramatique Start
  2. 2 2. Lent Start
  3. 3 3. Avec grâce et fantaisie Start
  4. 4 4. Grave et doux Start
  1. 5 Quintett für Klavier und Streichquartett Start

Produktinfo

Pressestimmen:
Hier ergibt sich die Gelegenheit, französische Musik an der Schwelle zur Moderne kennenzulernen, die gleichzeitig von höchster Qualität ist und so gut wie unbekannt. Die Streicher um die Pianistin Marie-Josèphe Jude musizieren beide Werke mit enormem Klangsinn, sie singen die mal einfach, mal verspielten Linien Hurés aus, balancieren auch schwere Akkordik geschmackvoll, ohne zuviel an Perkussivität und bringen die Klänge zu einem dunklen Glühen: sowohl kompositorisch wie künstlerisch eine echte Entdeckung.
klassik-heute. com
Das Quatuor Louvigny mit seinem Primarius Philippe Koch sowie die Pianistin Marie-Josèphe Jude haben sich mit großem Engagement zum Anwalt der Werke gemacht – und treffen mit ihrem lyrisch geprägten weichen Ton, einem sicheren Gespür für harmonische Wirkungen und Details der Stimmführung den Nerv der Musik.
nmz, 7.4.2010

Produktinfo:
Einmal mehr beweist TIMPANI, dass es immer für lohnenswerte Entdeckungen im hierzulande stark vernachlässigten französischen Repertoire gut ist: Diesmal macht sie uns mit dem Werk von Jean Huré (1877-1930) vertraut. Der ausgesprochen gebildete und feinsinnige Musiker wirkte als angesehener Pädagoge, Musikwissenschaftler, Kritiker, Pianist und Organist in Paris. Sein kompositorisches Oeuvre umfasst alle musikalischen Gattungen: vom Lied, über die Orgel- und Kammermusik bis hin zur Orchestermusik. Seine hier eingespielte umfangreiche Violinsonate und das Klavierquintett machen jedenfalls sogleich Lust, mehr Musik von dem Ravel-Zeitgenossen zu hören. Für das gelungene erste Kennenlernen sorgen Marie-Josèphe Jude, Philippe Koch und das Quatuor Louvigny.

Pressestimmen

FonoForum 03 / 10: "Das erste Jahrzehnt im 20. Jahrhundert war ein goldenes für die Besetzung Klavier und Violine. Davon zeugt nun auch eine Aufnahme der Sonate des wenig beachteten Jean Hure, die Marie-Josephe Jude und Philippe Koch auf überzeugend vitale Weise eingespielt haben: eine Welt zwischen Aufbegehren und Verzagen, zwischen duftiger Leichtigkeit und Erdenschwere. Ergänzt wird diese auch aufnahmetechnisch erfreuliche Produktion durch das Klavierquintett mit dem Quatuor Louvigny. Auch dieses halbstündige Werk, musikalisch vielseitig und interpretatorisch ausdrucksstark, lässt uns am Ende erstaunt fragen: Warum kennt man diesen Jean Hure hierzulande kaum?"

EUR 19,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands