Detailinformationen

+Nordheim: Rendezvous

  • Künstler: Oslo Camerata, Stephan Barratt-Due
  • Label: Naxos, DDD, 2009
  • Bestellnummer: 1909135
  • Erscheinungstermin: 30.1.2012

Streichquartett g-moll op. 27 (für Streichorchester bearb. von Alf Årdal)

  1. 1 1. Un poco andante - Allegro molto ed agitato Start
  2. 2 2. Romanze: Andantino - Allegro agitato Start
  3. 3 3. Intermezzo: Allegro molto marcato - Più vivo e scherzando Start
  4. 4 4. Finale: Lento - Presto al Saltarello Start

Streichquartett F-Dur (für Streichorchester bearb. von Alf Årdal)

  1. 5 1. Sostenuto - Allegro vivace e grazioso Start
  2. 6 2. Allegro scherzando Start

Rendezvous (1986)

  1. 7 1. Praeambulum (quasi una fantasia) Start
  2. 8 2. Intermezzo Start
  3. 9 3. Nachruf Start

Produktinfo

Das Streichquartett in G-moll von Edvard Grieg ist seit langem als wunderbares Werk seiner Gattung im Repertoire etabliert. Das ausgezeichnete thematische Material und sein Gebrauch in zyklischer Form wird durch den Einsatz eines letztendlich hervortretenden Leitthemas noch verstärkt. Das Quartett in F-Dur entstand später und blieb unvollendet. Doch auch in dieser Form ist das Werk – besonders durch das starke tänzerische Thema - als ergiebig zu erkennen. Beide Quartette sind auf dieser Aufnahme in phantasievollen Arrangements für Orchester von Alf Ardal zu hören.

Arne Nordheim, der führende norwegische Komponist des 20. Jahrhunderts, wurde zunächst von Sibelius und – noch deutlicher – von Mahler beeinflusst, später auch von Bartok. All diese Einflüsse sind in seinem Werk „Rendevouz“ zu hören, das er ursprünglich als Quartett schrieb, es 1986 jedoch erweiterte.

EUR 7,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)