Detailinformationen

Rameau: Gavotte & 6 Doubles
+Feldman: Piano Piece (1964)
+Soler: Klaviersonate Nr. 84
+Couperin: Les Barricades mysterieuses
+Portat: Whaam
+Händel: Suite D-Dur HWV 447
+Froberger: Tombeau de Monsieur Blancrocher
+Sahar::Aux murrailles rougies
+Gibbons: Lord Salisbury's Pavan and Galliard
+Frescobaldi: Toccata ottava
+Lachenmann: Wiegenmusik
+Sweelick: Mein junges Leben hat ein End
  • Künstler: David Greilsammer, Klavier
  • Label: Sony, DDD, 2012
  • Bestellnummer: 1474510
  • Erscheinungstermin: 4.5.2012
  1. 1 David Greilsammer: Gavotte et six doubles Start
  2. 2 David Greilsammer: Piano Piece Start
  3. 3 David Greilsammer: Sonata No. 84 in D Start
  4. 4 David Greilsammer: Les Barricades mysterieuses Start
  5. 5 David Greilsammer: Whaam! Start

Suite In D Minor Hwv 447

  1. 6 Allemande Start
  2. 7 Courante Start
  3. 8 Sarabande Start
  4. 9 Gigue Start
  1. 10 David Greilsammer: Tombeau de Monsieur Blancrocher Start
  2. 11 David Greilsammer: Aux Murailles Rougies Start
  3. 12 David Greilsammer: Lord Salisbury's Pavan and Galliard Start
  4. 13 David Greilsammer: Toccata di durezze e ligature in F Start
  5. 14 David Greilsammer: Wiegenmusik Start
  6. 15 David Greilsammer: Mein junges Leben hat ein End Start

Produktinfo

"Baroque Conversations" heißt die erste CD des in Israel geborenen und in Genf lebenden Pianisten, der durch ungewöhnliche Konzertprogramme in der Fachwelt bereits für Aufmerksamkeit sorgte. Die CD ist ein Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart, denn sie verbindet barocke Werke und vier zeitgenössische: Die "Gavotte et six doubles" von Jean-Philippe Rameau steht Seite an Seite mit Stücken von Morton Feldman und Antonio Soler; François Couperin ( "Les Barricades mystérieuses") trifft auf Matan Porat und Georg Friedrich Händel (Suite in d-Moll); Johann Jacob Froberger kommt mit dem jungen Komponisten Nimrod Sahar und mit Orlando Gibbons ins Gespräch; Girolamo Frescobaldi begegnet Helmut Lachenmann und Jan Pieterszoon Sweelinck. "Whaam!" von Matan Porat (2010) und Nimrod Sahars "Aux Murailles rougies" (2011) wurden speziell für Greilsammer geschrieben und liegen hier in Weltersteinspielungen vor. Greilsammer interpretiert die Barockwerke auf dem modernen Flügel und genießt es besonders, die Verbindungen zwischen den improvisatorischen Seiten der Barockmusik und Jazzelementen der zeitgenössischen Werke nachzuzeichnen. Eine ungewöhnliche CD und ein faszinierendes Hörerlebnis

Pressestimmen

,,Absolut faszinierend ist es, wie souverän sich Greilsammer in diesen unterschiedlichen musikalischen Sphären bewegt." (FonoForum, August 2012)

EUR 17,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)