Detailinformationen

Toccata;Ohime, ch'io cado;Pur ti miro;Damigella tutta
bella;Amor;Si dolce e l'tormento;Sinfonie & Moresca;
Interotte speranze;Chiome d'oro;Arnalta;Hor ch'el ciel e
la terra;Tempo la cetra;Ballo;Con che soavita;Vago
augelletto, che cantado vai;Zefiro torna

  • Künstler: Philippe Jaroussky, Nuria Rial, Cyril Auvity, Jan van Elsacker, L'Arpeggiata, Christina Pluhar
  • Label: Virgin, DDD, 2008
  • FSK ab 0 freigegeben
  • Bestellnummer: 3865319
  • Erscheinungstermin: 23.1.2009

Weitere Ausgaben von Teatro d'amore

Filmausschnitte/Videotrailer

  1. 1 Toccata Start
  2. 2 Ohimè, ch'io cado Start
  3. 3 L'Incoronazione di Poppea: Pur ti miro Start
  4. 4 Damigella tutta bella Start
  5. 5 Amor (Lamento della Ninfa, Rappresentativo) Start
  6. 6 Si dolce è l'tormento Start
  7. 7 Sinfonie & Moresca Start
  8. 8 Interotte speranze Start
  9. 9 Chiome d'oro (Canzonetta a due voci Concertata da duoi Violini, Chitarone o Spinetta) Start
  10. 10 Arnalta (Le Couronnement de Popée) Start
  11. 11 Hor ch'el ciel e la terra (Prima Parte) Start
  12. 12 Tempo la cetra Start
  13. 13 Ballo Start
  14. 14 Con che soavità (Concertato a una voce e 9 Instrumenti) Start
  15. 15 Vago augelletto, che cantado vai (a 6 e 7 voci con doi violini e un Contrabasso) Start
  16. 16 Zefiro torna (Ciaccona) Start

Produktinfo

Rauschender Monteverdi als Jam-Session

Barockmusik ist berauschend, farbig und verschwenderisch: Das wissen die Musikkenner, seit die Harfenistin und Lautenistin Christina Pluhar mit ihrem Ensemble L’Arpeggiata in die Musikszene kam. Ihr Erfolgsgeheimnis liegt vielleicht darin, dass die Künstlerin nicht nur kreativ mit den Möglichkeiten der Improvisation umzugehen weiß, sondern die alten Partituren auch durch großes Einfühlungsvermögen so taufrisch zum Leben erweckt, als seien sie erst gestern komponiert worden – und dies durchaus mit deutlichen Jazz-Einschlägen.
Der große Streifzug durch das Werk des ersten bedeutenden Barockmeisters Claudio Monteverdi ist ein wahres Barock-Jazz-Festival, zu dem Christina Pluhar eine Fülle an bedeutenden Künstlern eingeladen hat: Allen voran Philippe Jaroussky und Núria Rial. Noch nie war Monteverdi mit einer solchen Sinnlichkeit und solch verführerischem Klangzauber zu hören wie hier.

Pressestimmen

Audio 04 / 09: "Christina Pluhar gibt der Musik Monteverdis nicht nur messerscharfe Kontur; sie bringt sie mit musikalischer Kenntnis an dafür geeigneten Stellen auch zum Swingen. Schlagzeuger David Mayoral rührt dafür die Felle mit dem Besen und schlägt auf die geraden Taktzahlen. Mit Nuria Rial und Philippe Jaroussky wirken Gesangsstars der Alten Musik mit, die wissen, wie man Gänsehaut erzeugt."

EUR 9,99*

Artikel am Lager

portofrei innerhalb Deutschlands