• Claude Frank - 85th Birthday Celebration
  • Claude Frank
  • 2 CDs i **;

Detailinformationen

Schumann: Arabeske op. 18; Warum op. 12 Nr. 2; Träumerei op. 15
Nr. 7
+Schubert: Klaviersonate D. 960
+Mozart: Klaviersonate Nr. 10; Rondo KV 511
+Beethoven: Klaviersonaten Nr. 30-32

  • Künstler: Claude Frank, Klavier
  • Label: Dorian, DDD, 2008/2009
  • Bestellnummer: 4968753
  • Erscheinungstermin: 17.1.2011

Disk 1 von 2

  1. 1 Arabeske for piano in C major, Op. 18 Start
  2. 2 Piano Sonata No. 21 in B flat major, D. 960: 1. Molto moderato Start
  3. 3 Piano Sonata No. 21 in B flat major, D. 960: 2. Andante sostenuto Start
  4. 4 Piano Sonata No. 21 in B flat major, D. 960: 3. Scherzo: Allegro vivace con delicatezza - Trio Start
  5. 5 Piano Sonata No. 21 in B flat major, D. 960: 4. Allegro ma non troppo Start
  6. 6 Piano Sonata No. 10 in C major, K. 330 (K. 300h): 1. Allegro moderato Start
  7. 7 Piano Sonata No. 10 in C major, K. 330 (K. 300h): 2. Andante cantabile Start
  8. 8 Piano Sonata No. 10 in C major, K. 330 (K. 300h): 3. Allegretto Start
  9. 9 Fantasiestücke (8 Fantasy Pieces), for piano, Op. 12: Warum Start
  10. 10 Rondo for piano No. 3 in A minor, K. 511 Start
  11. 11 Kinderszenen No. 7 ('Träumerei'), for piano, Op. 15/7: Traümerei Start

Disk 2 von 2

  1. 1 Piano Sonata No. 30 in E major, Op. 109: 1. Vivace, ma non troppo
  2. 2 Piano Sonata No. 30 in E major, Op. 109: 2. Prestissimo
  3. 3 Piano Sonata No. 30 in E major, Op. 109: 3. Andante molto cantabile ed espressivo
  4. 4 Piano Sonata No. 31 in A flat major, Op. 110: 1. Moderato cantabile molto espressivo
  5. 5 Piano Sonata No. 31 in A flat major, Op. 110: 2. Allegro molto
  6. 6 Piano Sonata No. 31 in A flat major, Op. 110: 3. Adagio, ma non troppo...Tempo primo
  7. 7 Piano Sonata No. 32 in C minor, Op. 111: 1. Maestoso - Allegro con brio ed appassionato
  8. 8 Piano Sonata No. 32 in C minor, Op. 111: 2. Adagio molto semplice e cantabile

Produktinfo

„Nuancen sind so individuell wie Fingerabdrücke. Es gibt keine zwei identischen Interpretationen.“(Claude Frank, 2009)

Die Interpretationen der Beethoven-Sonaten von Claude Frank gelten noch heute als Referenz-Aufnahmen! Der Pianist Claude Frank wurde 1925 in Nürnberg geboren, bereits 1930 ließen sich seine Eltern scheiden. Während der Vater nach Brüssel zog, blieb Claude mit seiner Mutter bis 1937 in Deutschland, um dann ebenfalls nach Brüssel zu emigrieren. Dort begegnete er Arthur Schnabel, der sein Talent erkannte. Bevor er wegen der deutschen Besatzung nach Spanien fliehen musste, studierte Frank in Frankreich. In Spanien spielte er auf einer Party des Brasilianischen Botschafters und erhielt vom amerikanischen Konsul ein Visum für die USA, wo er bis heute lebt und arbeitet.

Rezensionen


,,Franks Spiel zeichnet sich durch einen warm leuchtenden, ober durchaus kernigen Ton aus, der besonders bei Schubert und dem späten Beethoven eine ganz eigene, irgendwo zwischen Himmel und Erde angesiedelte Atmosphäre schafft." (Piano News, Mai / Juni 2011)

EUR 19,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands