• Bolivian Baroque I
  • 1 Super Audio CD, 1 DVD i **;

Detailinformationen

(Barockmusik aus den Missionsstationen der Chiquito- und
Moxo-Indianer)
Zipoli: Beatus Vir;In hoc Mundo
+Suntura: Improvisation
+Anonymus: Sonata Chiquitanas;Aqui Ta Nagui Iyai;La Folia;
Arien "In Hac Mensa Novi" & Ascendit Deus in jubilatione";
Motette "Caima, Iyai Jesus";Pastoreta Ychepe Flauta;Exaltate
Regem Regum
+DVD: The Making of "Bolivian Baroque"

Laufzeit: 45 Min.

Tonformat: stereo & multichannel (Hybrid)Sound DVD:stereo
Bild: 4:3
  • Künstler: Ensemble Florilegium
  • Label: Channel, DDD, 2004
  • Bestellnummer: 4887294
  • Erscheinungstermin: 16.3.2005

Disk 1 von 2

Beatus vir

  1. 1 Beatus vir Start
  2. 2 Exórtum est Start
  3. 3 Incundus homo Start
  4. 4 Pecátor vidébit Start
  5. 5 Gloria Patri Start
  6. 6 Sicut erat Start

Sonata Chiquitanas 18

  1. 7 1. Allegro Start
  2. 8 2. Andante Start
  3. 9 3. Presto Start

Aqui ta naqui

  1. 10 Aqui ta naqui Start
  2. 11 Chapie, Iyaî Jesu Christo Start

In hoc mundo

  1. 12 Sonata Start
  2. 13 Recitative: In hoc mundo Start
  3. 14 In te spero Start
  4. 15 Recitative: Eia Joánnes Start
  5. 16 Tune lctus organis Start

La Folia

  1. 17 1. Allegro Start
  2. 18 2. Largo Start
  3. 19 3. Allegro Start
  1. 20 In hac menso novi Start

Motet Caîma, Iyaî Jesus

  1. 21 Sonata Start
  2. 22 Recitative: Caîma, Iyaî Jesus Start
  3. 23 Acuacîrîca inema Start

Pastoreta Ychepe Flauta

  1. 24 1. (ohne Satzbezeichnung) Start
  2. 25 2. Allegro Start
  3. 26 3. Adagio Start
  4. 27 4. Allegro Start
  1. 28 Ascendit Deus in jubilatione Start
  2. 29 Exultate Regem Regum Start
  3. 30 Improvisation Start

Disk 2 von 2

  1. 1 Making Of Bolivian Baroque (Dvd)

Produktinfo

Mission im Dschungel
Auf den Spuren der Jesuiten ging das Ensemble Florilegium in den Dschungel Boliviens und gab dem südamerikanischen Land seine Barockmusik zurück, die im 17. und 18. Jahrhundert in den Indio-Missionsstationen der Jesuiten erklungen war. Dabei suchte das Ensemble die Mitwirkung einheimischer Musiker: Aus ganz Bolivien nahmen Sänger an einem Auswahlverfahren teil. Die vier Sänger, für die Ashley Solomon sich entschied, haben nach intensiver Probenarbeit das Projekt „Bolivianische Barockmusik“ entscheidend bereichert.

Ein wichtiger Unterschied der Jesuitenmission in Südamerika zur Zwangsbekehrung der spanischen Eroberer lag in der Dialogbereitschaft der Jesuiten: Sie akzeptierten die Eingeborenen der Kolonien als Menschen, was in der bisherigen Eroberungsgeschichte des Subkontinents keinesfalls selbstverständlich gewesen war. So entstand in diesen jesuitischen Missionsstationen überall in Südamerika eine Mischkultur, die den Indios – teils in ihrer eigenen Sprache – die frohe Botschaft nahebringen sollte. Die Musik blieb indes meistens europäisch, lediglich der verstärkte Einsatz der Traversflöte mag als Zugeständnis an die Musikkultur der einheimischen Bevölkerung und ihrer hergebrachten Musikkultur gelten.

Im April 2004 brach eine moderne Expedition von Channel Classics nach Bolivien auf, um die musikalischen Traditionen der Jesuitenmission zu erkunden. In der Kirche der Concepción, mitten im bolivianischen Dschungel, stellte sich das Ensemble Florilegium musikalischen Anforderungen, die den religiösen Herausforderungen der barocken Jesuiten durchaus entsprachen. Der Leiter Ashley Solomon unterwies vier bolivianische Sänger, die mit den musikalischen Techniken des Ensembles ganz und gar nicht vertraut waren, in der historischen Aufführungspraxis, damit sie sich überhaupt in den Ensembleklang einfügen konnten. Dann erst konnte mit der 300 Kilo schweren Ausrüstung – die natürlich auch durch den Dschungel nach Concepción geschleppt werden musste – das Ergebnis der gemeinsamen Bemühungen von europäischem Ensemble und einheimischen Musikern aufgenommen werden.

Diese einzigartige Einspielung bolivianischer Barockmusik wird von einer DVD begleitet, auf der die abenteuerliche Expedition von Musikern und Produktionsteam in die Geschichte der jesuitischen Indiomission im südamerikanischen Dschungel dokumentiert ist.

Rezensionen


"Hervorragende Einspielung" TOCCATA

Pressestimmen

FonoForum 07 / 05: "Selbst die Musiker von Florilegium fanden in der Hitze des Dschungels zu einer gelösten Musizierweise, bei der die Akkuratesse zugunsten einer angenehmen Spontaneität ein wenig in den Hintergrund rückt. Aber gerade dadurch erhalten die Aufnahmen ihren unbestreitbaren Charme. Eine Fortsetzung des Projekts wäre daher unbedinigt erwünscht."

EUR 23,99*

nur noch 1 Stück am Lager. Danach versandfertig innerhalb 1-2 Wochen (soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands