Detailinformationen

  • Künstler: Jean-Efflam Bavouzet, BBC Symphony Orchestra, Gianandrea Noseda
  • Label: Chandos, DDD, 2010
  • Bestellnummer: 3280040
  • Erscheinungstermin: 24.9.2010

Konzerte für Klavier und Orchester Nr. 1-3

  1. 1 Nr. 2, 1. Satz: Allegro Start
  2. 2 Nr. 2, 2. Satz: Adagio - Presto - Adagio Start
  3. 3 Nr. 2, 3. Satz: Allegro molto Start
  4. 4 Nr. 3, 1. Satz: Allegretto Start
  5. 5 Nr. 3, 2. Satz: Adagio religioso Start
  6. 6 Nr. 3, 3. Satz: (Allegro vivace) Start
  7. 7 Nr. 1, 1. Satz: Allegro moderato - Allegro - Allegro moderato Start
  8. 8 Nr. 1, 2. Satz: Andante Start
  9. 9 Nr. 1, 3. Satz: Allegro molto Start

Produktinfo

Dreimal Bartók auf einer CD
Alle drei Klavierkonzerte von Béla Bartók auf einer einzigen CD! Bartók schrieb seine Konzerte in den Jahren 1926, 1933 und kurz vor seinem Tod 1945. Das erste ist stark rhythmisch geprägt, im zweiten stehen zunächst große Melodien im Vordergrund, ehe auch hier Cluster und Tremoli zu einem percussiven Finale überleiten. Das letzte Konzert ist eher neoklassizistisch, leichter und wird nur gelegentlich durch einfache rhythmische Sequenzen unterteilt. Der Pianist Jean-Efflam Bavouzet legt nach seinen Erfolgen mit Debussy und Haydn nun eine hervorragende Konzerteinspielung vor.

Rezensionen


"Alle Kenner behaupten, Bartóks Klavierkonzerte wären so richtig schwer. Kann nicht sein, Jean-Eflam Bavouzet spielt so locker und leicht, als wären's Kinderstückchen, Das zeugt von der souveränen Technik des Franzosen, aber auch von Uneitelkeit, Ein Pianist ohne Mätzchen, der nicht den Virtuosen raushängen lässt, sondern richtig gute Musik machen will. Das 0rchester merkt so was, spielt munter, aber aufmerksam mit, trägt den Solisten." (audio, 12 / 2010)

,,Mit einer buchstäblich unerhörten Klangkunst kann Jean-Efflam Bavouzet, der mit diesen Aufnahmen endgültig zu den wenigen maßgeblichen Pianisten unserer Zeit aufrückt, sogar den Klavierton im Pianissimo dem Hoizbläserklang angleichen. Es bleibt ein Rätsel, wie er das schafft! Und in den virtuos-schlagzeugartigen, durchaus lärmenden Passagen findet er zu einer Präzision, die nichts Mechanisch-Gedrilltes, Starr-Steifes besitzt, ohne lässig zu wirken. Das BBC Philharmonic aus Manchester spielt mit klangvoller Präzision, die endlich einmal auch den musikalischen Reichtum des Orchestersatzes nach außen treten lässt. Und dass sich diese Werke mühelos voller Intensität fast schon wie von selbst zu spielen scheinen, als könnte die Musik gar nicht anders klingen, ist wohl das höchste Lob, das man Gianandrea Noseda spenden kann. Das alles ist schlechterdings fabelhaft!" (Fono Forum, 03 / 2011)

,,Diese facettenreiche Balance, an der namhafteste Pianisten gescheitert sind, wird in den vorliegenden Einspielungen mit überwältigender Musikalität wie selbstverständlich ausgestaltet. Mit einer buchstäblich unerhörten Klangkunst kann Jean- Efflam Bavouzet sogar den Klavierton im Pianissimo dem Holzbläserklang angleichen. Es bleibt ein Rätsel, wie er das schafft! Und dass sich diese Werke mühelos voller Intensität fast schon wie von selbst zu spielen scheinen, als könnte die Musik gar nicht anders klingen, ist wohl das höchste Lob, das man Gianandrea Noseoa spenden kann." (stereo, 04 / 2011)

Pressestimmen

FonoForum 03 / 11: "Mit einer buchstäblich unerhörten Klangkunst kann Jean-Efflam Bavouzet, der mit diesen Aufnahmen endgültig zu den wenigen maßgeblichen Pianisten unserer Zeit aufrückt, sogar den Klavierton im Pianissimo dem Hoizbläserklang angleichen. Es bleibt ein Rätsel, wie er das schafft! Und in den virtuos-schlagzeugartigen, durchaus lärmenden Passagen findet er zu einer Präzision, die nichts Mechanisch-Gedrilltes, Starr-Steifes besitzt, ohne lässig zu wirken. Das BBC Philharmonic aus Manchester spielt mit klangvoller Präzision, die endlich einmal auch den musikalischen Reichtum des Orchestersatzes nach außen treten lässt. Und dass sich diese Werke mühelos voller Intensität fast schon wie von selbst zu spielen scheinen, als könnte die Musik gar nicht anders klingen, ist wohl das höchste Lob, das man Gianandrea Noseda spenden kann. Das alles ist schlechterdings fabelhaft!"

EUR 19,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands