Detailinformationen

  • Künstler: Stefan Temmingh (Blockflöte),Olga Watts (Cembalo)
  • Label: Oehms, DDD, 2007
  • Bestellnummer: 6525735
  • Erscheinungstermin: 16.1.2009

Sonate für Violine und Basso continuo E-Dur op. 5 Nr. 11 (für Blockflöte in B-Dur)

  1. 1 1. Preludio: Adagio Start
  2. 2 2. Allegro Start
  3. 3 3. Adagio Start
  4. 4 4. Vivace Start
  5. 5 5. Gavotta: Allegro Start

Sonate für Violine und Basso continuo d-moll op. 5 Nr. 7 (für Blockflöte in g-moll)

  1. 6 1. Preludio: Vivace Start
  2. 7 2. Corrente: Allegro Start
  3. 8 3. Sarabanda: Largo Start
  4. 9 4. Giga: Allegro Start

Sonate für Violine und Basso continuo e-moll op. 5 Nr. 8 (für Blockflöte in a-moll)

  1. 10 1. Preludio: Largo Start
  2. 11 2. Allemanda: Allegro Start
  3. 12 3. Sarabanda: Largo Start
  4. 13 4. Giga: Allegro Start

Sonate für Violine und Basso continuo F-Dur op. 5 Nr. 10 (für Blockflöte in C-Dur)

  1. 14 1. Preludio: Adagio Start
  2. 15 2. Allemanda: Allegro Start
  3. 16 3. Sarabanda: Largo Start
  4. 17 4. Giga: Allegro Start
  5. 18 5. Gavotta: Allegro Start

Sonate für Violine und Basso continuo A-Dur op. 5 Nr. 9 (für Blockflöte in Es-Dur)

  1. 19 1. Preludio: Largo Start
  2. 20 2. Giga: Allegro Start
  3. 21 3. Adagio Start
  4. 22 4. Tempo di Gavotta: Allegro Start

Sonate für Violine und Basso continuo d-moll op. 5 Nr. 12 "La Follia" (für Blockflöte in g-moll)

  1. 23 1. Adagio - Start
  2. 24 (ohne Satzbezeichnung) Start
  3. 25 2. Allegro Start
  4. 26 3. Larghetto Start
  5. 27 4. Allegro Start
  6. 28 5. Adagio Start
  7. 29 6. Allegro Start
  8. 30 7. Adagio Start
  9. 31 8. Allegro - Start
  10. 32 (ohne Satzbezeichnung) Start
  11. 33 9. Allegro Start

Produktinfo

Virtuosen-Kult und musikalische Mode
Corellis populäre Sonaten op. 5 wurden im Laufe des 18. Jahrhunderts zur Basis, auf der die berühmtesten Virtuosen der Zeit ihre jeweils eigenen, teilweise aberwitzig verzierten Varianten entwickelten. Es war für einen Virtuosen selbstverständlich, diese Sonaten in eigenen Fassungen vorzutragen und diese in eigenen Ausgaben auch möglichst zu veröffentlichen. Dabei entfernten sich die Varianten, die auch die Entwicklung vom Hoch- zum Spätbarock dokumentieren, in vielen Fällen weit vom Originaltext. Stefan Temmingh lässt diese vergessene Kultur der Auszierungskunst auf seiner CD Revue passieren und bringt viele Ausgaben zum ersten Mal wieder zu Gehör.

Pressestimmen

FonoForum 03 / 09: "Der junge Blockflötist Stefan Temmingh meistert dieses anspruchsvolle Programm bewunderswert souverän, so kann man das ganze Füllhorn an Verzierungen genießen wie funkelnden barocken Schmuck. Sein lebendiges Spiel begeistert mit enormer Geläufigkeit und einer Klarheit der Artikulation, die jedem Geiger zur Ehre gereichen würde. Ein vielversprechendes CD-Debüt, bei dem mit Olga Watts auch eine brillante Cembalistin mitwirkt."

EUR 13,99

EUR 12,99*

nur noch 1 Stück am Lager. Danach versandfertig innerhalb einer Woche (soweit verfügbar beim Lieferanten)