• Hans-Werner Sinn
  • Das grüne Paradoxon
  • Buch
  • Plädoyer für eine illusionsfreie Klimapolitik

Detailinformationen

  • Ullstein Taschenbuchvlg., 03/2012
  • Einband: Kartoniert / Broschiert
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783548373966
  • Bestell-Nr.: 8947320
  • Umfang: 573 Seiten
  • Sonstiges: m. farb. graph. Darst.
  • Auflage: Überarb. u. aktualis. Ausg.
  • Gewicht: 804 g
  • Maße: 211 x 136 mm
  • Stärke: 39 mm
  • Erscheinungstermin: 15.3.2012

Kurzbeschreibung

'Alle nationalen Maßnahmen von Ökosteuer bis zur staatlichen Förderung grüner Energien gehen nicht nur zu Lasten der Steuerzahler, sondern beschleunigen auch noch den Klimawandel. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts, klärt über die fatalen Irrtümer der Umweltpolitik auf und beseitigt die blinden Flecken in einer lebenswichtigen Debatte.

Klappentext

Die grüne Umweltpolitik ist voller Paradoxien: Windräder verschandeln unsere Landschaft, Biosprit verursacht Hunger in armen Ländern. Das grüne Säbelrasseln geht nicht nur zu Lasten der Steuerzahler, sondern beschleunigt den Klimawandel sogar. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts, klärt über die fatalen Irrtümer der Umweltpolitk auf. Vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage

Biografie

Hans-Werner Sinn ist Professor für Nationalökonomie und Finanzwirtschaft und Präsident des renommierten Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung in München. Er war Vorsitzender des traditionsreichen Vereins für Sozialpolitik und hat unzählige Fachartikel und -bücher geschrieben. Als Finanzexperte ist er ein gefragter Gesprächspartner in der Politik und bei den Medien.

Anmerkungen:

  • Bitte beachten Sie, dass auch wir der Preisbindung unterliegen und kurzfristige Preiserhöhungen oder -senkungen an Sie weitergeben müssen.

EUR 16,99*

sofort lieferbar

portofrei innerhalb Deutschlands